Vorbereitung & Einstieg ins Trading mit Binären Optionen

Wir erklären dir welche Vorbereitungen vor dem Handel mit Binären Optionen nötig sind: Das musst du vor dem Trading beachten!

  Eine gute Vorbereitung ist ein wichtiger Bestandteil eines erfolgreichen Traders.


Einstieg Binäre Optionen Trading Übersicht :
  1. Einstieg ins Trading mit der richtigen Vorbereitung
    1. Handel vorbereiten für Einsteiger
    2. Wie Fortgeschrittene den Handel vorbereiten können
    3. Kontoeröffnung, Ersteinzahlung und Broker-Webinare
  2. Wichtige Wirtschaftsdaten im Wirtschaftskalender
  3. MetaTrader zur Analyse: Download und Einstellungen


Einsteig ins Trading mit der richtigen Vorbereitung

„In fünf Minuten mit dem Handel beginnen“ – seltsamerweise scheint ein erheblicher Teil der auf Binäre Optionen spezialisierten Broker mit Werbeslogans dieser Bauart zu werben. Dabei gibt es keinen ersichtlichen Grund, überstürzt mit dem Handel zu beginnen, da sich in jeder Marktsituation Gewinne erzielen lassen und es die „einmalige Chance“ an der Börse ohnehin nicht gibt. Besser als ein schneller Einstieg in den Handel ist ein gründlich vorbereiteter Start: Schon mit ca. zwei Stunden Aufwand lässt sich die eigene Ausgangslage im Vergleich zum „blinden“ Einstieg wesentlich verbessern. Welche Vorbereitungen notwendig sind, hängt vom bisherigen Kenntnis- und Erfahrungsstand ab.

 

 

Binäre Optionen: Handel vorbereiten für Einsteiger

Binäre Optionen Info

Einsteiger – als solche seien an dieser Stelle Interessenten ohne bzw. mit sehr wenigen Kenntnissen/Erfahrungen im Handel von Finanzinstrumenten gleich welcher Art verstanden – sollten vor der Eröffnung eines Handelskontos zumindest darauf achten, dass der Anbieter der Wahl über eine EU-Brokerlizenz verfügt und Kundengelder getrennt vom Betriebsvermögen bei Banken mit belastbarer Einlagensicherung verwahrt. Detaillierte Informationen zu Kriterien für den Brokervergleich sind in Kapitel 4. aufgeführt.

Darüber hinaus gilt es, die Funktionsweise der Kontrakte zu verstehen:
Ein Überblick darüber bietet in diesem Leitfaden das Kapitel „Binäre Optionen Grundlagen“. Zunächst sollten nur Kontrakte gehandelt werden, deren Funktionsweise auch verstanden wird. Insbesondere gilt es zu verstehen, dass Optionen mit hohen Renditen eine geringe Eintrittswahrscheinlichkeit aufweisen und dass „50/50“-Optionen durch den „Broker-Spread“ vergleichbar mit einem Roulette-Spiel ein schlechtes Geschäft sind, solange eine plausible Strategie fehlt.

 

Dementsprechend gilt es für Einsteiger, so rasch wie möglich eine plausible Strategie zu finden und anzuwenden – am besten ab dem ersten Trade. Die Entwicklung einer eigenen Strategie ist während der ersten Schritte auf dem Börsenparkett nicht empfehlenswert. Stattdessen sollten fertige und nachweislich erfolgreiche Strategien angewandt werden – zur Vereinfachung anfänglich auf wenige Basiswerte.

 

Eine einfache Möglichkeit bieten kostenlose Handelssignale. Ausgereifte Handelssignale, Indikatoren, Templates & Analysetools können im Downloadbereich heruntergeladen werden.Zudem werden die per Mail versendet und sind bei verschiedenen Brokern erhältlich. Dabei sollte nicht primär auf BO-Broker zurückgegriffen werden: CFD/FX/Online-Broker stellen häufig ausgereiftere Signale zur Verfügung, die auch im Hinblick auf Binäre Optionen interpretiert werden können. Es versteht sich von selbst, dass auch derlei Signale keinerlei Garantie auf eine bestimmte Performance bieten. Meistens sind die Ergebnisse jedoch besser als beim Handel „auf gut Glück“.

 

Die Signaldienste der Broker weisen z. B. täglich oder wöchentlich auf interessante Basiswerte hin und fassen die wichtigsten Termine der Woche bzw. des Tages zusammen. Abonnenten erfahren z. B. dass der Basiswert XY einen wichtigen Widerstand durchbrochen hat und der Kurs wahrscheinlich weiter steigen wird, dass am Ende der Woche Quartalszahlen des Unternehmens ACB anstehen oder dass der Markt charttechnisch betrachtet kurz vor einer Trendwende steht.

 

 

 

Wie Fortgeschrittene den Handel vorbereiten können

Binäre Optionen Info

Fortgeschrittene, die zumindest über Grundkenntnisse im Börsenhandel verfügen, können von Beginn an mehr Werkzeuge einsetzen als Einsteiger. In Betracht kommen insbesondere Handelssignale von Social Trading-Plattformen. Auf diesen Plattformen veröffentlichen Nutzer Handelssignale und stellen diese einer Community zur Verfügung. Die Plattformen dienen eigentlich zum „Copy Trading“, können aber auch zur manuellen Übernahme von Signalen für den Handel mit Digitaloptionen genutzt werden.

 

Das Angebot an Social Trading-Plattformen wächst beständig. Neben ayondo (relativ wenig Signale durch Zertifizierungsprozess) und ZuluTrade (viele Signale fast ohne Qualitätskontrolle) kommt auch der Signalservice von MetaTrader in Betracht. MetaTrader kann darüber hinaus als Software zur Marktanalyse und Kursversorgung genutzt werden. MT4 bzw. MT5 sind seit Jahren bei vielen FX/CFD-Brokern im Einsatz. Ausführlichere Informationen zu den Möglichkeiten von MetaTrader im Handel mit Digitaloptionen sind in Kapitel 2.2 dargestellt.

 

 

Kontoeröffnung, Ersteinzahlung und Broker-Webinare

Binäre Optionen Gewinn machen

Unabhängig vom bisherigen Kenntnisstand muss zunächst ein Handelskonto eröffnet werden. Das ist in der Regel unproblematisch, auch wenn die Mehrzahl der Broker im EU-Ausland ansässig ist. Die Freischaltung des Kontos und die Entgegennahme der Ersteinzahlung kann binnen weniger Minuten erfolgen, wenn ein entsprechendes Zahlungsmittel gewählt wird. Spätestens beim ersten Auszahlungsantrag wird die gesetzlich vorgeschriebene Identitätsprüfung nachgeholt.

 

Die meisten BO-Broker stellen ihren Kunden webbasierte Handelsanwendungen zur Verfügung, die ohne Download und Installation nach einem einfachen Login genutzt werden können. Über die Kontosoftware werden alle Transaktionen dokumentiert und abgerechnet und die Kontrakte des Brokers in Echtzeit an die Kursentwicklung angepasst.

 

Viele Broker flankieren ihr Angebot an neue und bestehende Kunden mit Webinaren und Tutorials. Die Qualität dieser Angebote lässt speziell im Hinblick auf Binäre Optionen Broker bislang erheblich zu wünschen übrig: Auch in diesem Punkt sind die Programme von CFD- und FX Brokern besser geeignet, sofern nicht spezielle Einführungskurse für Digitaloptionen benötigt werden. Besser sind die „alten“ Broker vor allem bei Live Trading-Webinaren. Diese sind – einen guten Referenten vorausgesetzt – sowohl Einsteigern als auch Fortgeschrittenen zu empfehlen.


 

 

 

 

  Vorheriges Kapitel 1: Binäre Optionen Grundlagen   Nächstes Kapitel 2.1: Wichtige Wirtschaftsdaten im Wirtschaftskalender  

Neue Ressource aus dem Binäre Optionen Premium Download Bereich

Diese Seite empfehlen