Aktuelles

Herzlich Willkommen bei TradenEU

Unser Motto: Gemeinsam erfolgreich traden! Die Trading Community für DayTrader an der Börse.
Wir bieten professionelle Signale und Werkzeuge zur präzisen Chartanalyse | Traden.com

Jetzt mitmachen und BullPower Template erhalten!
  • Herzlich willkommen in Deutschlands größter Trading Community

    Registriere dich jetzt kostenfrei und genieße viele Mitgliedsvorteile.
    Sommer Special Aktion bis zum 12.08.2020: Erhalte das BullPower Template 2020 Starter Komplett-Paket !

Ausgestoppt obwohl Stop nicht erreicht?

Lieglein

Mitglied
Basis Mitglied
Mitglied seit
22 Juli 2020
Beiträge
6
Hallo,

kurze Frage zu der angehängten Situation.
Das sind knapp 200 Punkte Abstand zum Stop, der bei ca. 79.490 lag.
Wie kann das sein? Überseh ich was?
Liegt das an der relativ niedrigen Liquidität? o_O
Aber selbst wenn. Wie kommt es, dass der Kurs, wenn er denn da mal gelegen haben soll, nicht in als Docht erscheint?

Vielen Dank!
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

elmuratti

Neues Mitglied
BullPower Template Trader
Mitglied seit
14 Juli 2020
Beiträge
4
Hi, wahrscheinlich hast du auf dein Margin nicht geachtet. Bei einem Hebel von 200 kann es sein, dass dein Margin zuwenig war. Zwangsweise ausgestoppt. Du solltest bei deinen Ordern darauf auchten, dass du genug freien Margin hast.
 

Lieglein

Mitglied
Basis Mitglied
Mitglied seit
22 Juli 2020
Beiträge
6
Okay. Danke erstmal.
Kurze Daten: Margin vor dem Trade ~1007€, Volumen 0,15, Hebel 30.
Freie Margin während der offenen Position weiß ich leider nichtmehr.
Kann das dann sein?
 
Zuletzt bearbeitet:

elmuratti

Neues Mitglied
BullPower Template Trader
Mitglied seit
14 Juli 2020
Beiträge
4
Was genau hast du gehandelt? Einstigspreis?
 

Lieglein

Mitglied
Basis Mitglied
Mitglied seit
22 Juli 2020
Beiträge
6
Einstiegspreis war 79.347 rausgeschmissen wurde ich bei 79.647.
 

elmuratti

Neues Mitglied
BullPower Template Trader
Mitglied seit
14 Juli 2020
Beiträge
4
Das reicht an Informationen für mich leider nicht aus. Margin ist eine Sicherheitsleistung, was dein Konto erfüllen muss. Mit 1007 Eigenkapital arbeitest du ja bei einem Hebel von 30 mit 30210. Dir wird quasi 29203 geliehen. Dafür hinterlegst du deine Margin. Arbeitest du in die Gewinnzone, dann brauchst du es nicht zu beachten. Geht es ins Minus geht es an deine Margin. Sobald Sie auf 0 ist, wird automatisch eine Stoporder ausgeführt. Es kann sein, dass zudem du auch andere Order hattest, die ins Minus liefen. Ich hoffe, ich konnte es dir einigermaßen erklären.
 

Lieglein

Mitglied
Basis Mitglied
Mitglied seit
22 Juli 2020
Beiträge
6
Ja, das versteh ich schon. Allerdings lag die noch verfügbare Margin bei weit über dem Verlust der dabei letzten Endes ca. 40€ betrug. Bei jedem Trade den ich mache, liegt die noch verfügbare Margin bei über 400€. Zudem sieht man ja im Chart, dass es zwei Kerzen hinter meiner Order, eine kleine Kerze gibt, mit einem Docht, der sogar über derer liegt, die diesen Stop ja verursacht hat.
Wie kann das sein? Warum ausgerechnet diese Kerze und keine andere, von denen es ja genug gibt, die an meinem SL ja wesentlich näher oder gleichwertig liegen, um ihn aus zu lösen?
Wie kann man an einem Punkt rausgeschmissen werden, der knapp 300 Punkte über dem höchsten erreichten Kurs in der an zu zeigenden Kerze/Zeit liegt?
(Ich habe immer nur eine Position gleichzeitig offen)
 
Zuletzt bearbeitet:

elmuratti

Neues Mitglied
BullPower Template Trader
Mitglied seit
14 Juli 2020
Beiträge
4
Sorry, ich habe eben erst dein Screenshot gesehen. Keine Ahnung. Ich vermute mal, irgendwas mit Übernachtkosten oder so. Wurdest um 0:00 ausgestoppt. Frag doch am besten bei Finmax nach.
 

marco_mmbiz

Aktives Mitglied
Basis Mitglied
Mitglied seit
14 Oktober 2019
Beiträge
28
Hebel 30? Kann es sein, dass Du unter ESMA-Bestimmungen tradest? Da haben die Broker nämlich einen automatischen Stopout von 50%. Und die 50% Verlust können tw. dann echt sehr nah liegen, trotz niedrigem Hebel. Manche Broker, die auf ESMA-Bestimmungen umgestellt haben, nutzen dies für sich aus, um einen ständig auszustoppen. Da hilft dann nur eins: Broker wechseln.
Ich hatte das auch bei einem meiner Broker gehabt, bei dem waren auf einmal die 50% im Öl richtig nah am Einstiegspunkt (nur wenige pips), obwohl nach ESMA-Umstellung das noch nicht so war.
 

Lieglein

Mitglied
Basis Mitglied
Mitglied seit
22 Juli 2020
Beiträge
6
Nein, soweit ich weiß nicht. Admiral Markets.
Das Problem ist ja auch nicht, dass, oder wann ich ausgestoppt wurde, sondern, dass ich bei diesem Kursverlauf gar nicht hätte rausgeworfen werden dürfen. Zumindest nicht unter den Umständen, welche die Grafik zeigt.
 

marco_mmbiz

Aktives Mitglied
Basis Mitglied
Mitglied seit
14 Oktober 2019
Beiträge
28
Nein, soweit ich weiß nicht. Admiral Markets.
Das ist aber auch eine sehr wage Aussage. Ich schätze aber mal, es wird kein Professional- sondern ein ESMA-Account sein. Admiral Markets vergibt nicht einfach so Professional-Accounts an deutsche Kunden, da muss man schon vorher einen Nachweis erbringen, damit man höhere Hebel bekäme.

Das Problem ist ja auch nicht, dass, oder wann ich ausgestoppt wurde, sondern, dass ich bei diesem Kursverlauf gar nicht hätte rausgeworfen werden dürfen. Zumindest nicht unter den Umständen, welche die Grafik zeigt.
Solche Probleme sollte man grundsätzlich zunächst einmal mit dem Broker klären, nicht in einem Forum. Ich bin ziemlich sicher, dass Admiral Markets da eine gute/hilfreichere Antwort geben kann.
 

Lieglein

Mitglied
Basis Mitglied
Mitglied seit
22 Juli 2020
Beiträge
6
Ja, das habe ich jetzt auch getan.
Aber eine Frage dazu. Gibt es denn Broker die "einfach so" einen höheren Hebel anbieten?
 
Oben