1. Herzlich willkommen in Deutschlands größtem Binäre Optionen Forum

    Trete Deutschlands größter Binäre Optionen Community bei und werde auch profitabler Trader.
    Angebot bis zum 24.06.2017: Kostenlose Premium Mitgliedschaft via Brokeranmeldung + Download Binary BluePower Template V2 !

    Jetzt Premium Mitglied werden

Binäre Optionen Martingale Erfahrungen

Dieses Thema im Forum "Handelsempfehlungen" wurde erstellt von georglana, 18. Oktober 2016.

  1. georglana

    georglana
    Expand Collapse
    Mitglied
    Premium Mitglied

    Registriert seit:
    16. Oktober 2016
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    4
    Wie sind Eure Erfahrungen mit dem Handel nach Martingale? Ich habe dabei schon viel Geld verloren. Mein Betreuer bei 24option ratet mir immer nach dem Martingale zu handeln. Er sagt immer ich müsste mehr Geld einzahlen um eine höhere Deckung zu haben. Dann wäre das kein Problem.
    Ich wende das Martingale in der Regel bei einem Trade zum Nachsetzen an. Wenn sich beispielsweise nach einem Einstieg der Kurs in die Gegenrichtung bewegt und die hohe Wahrscheinlichkeit besteht, dass meine Vermutung richtig war, setze ich nach dem Martingale einen zweiten Trade. Meist habe ich damit Erfolg. Den dritten überlege ich mir sehr, sehr gut und setzte ihn ganz selten. Ich tendiere dazu für mich auch den dritten im Handelsplan völlig zu streichen. Schließlich ist man beim dritten Trade (bei einem Einsatz von 1% des Kapitals beim ersten Trade) bei 9% des Kapitals und beim vierten bei 22% des Kapitals.
    Gern freue ich mich über Eure Beiträge
    Ich grüße Euch aus Südtirol
    Georg
     
    BullBoss gefällt das.
  2. systematic

    systematic
    Expand Collapse
    Ehrenmitglied
    Premium Mitglied

    Registriert seit:
    15. August 2016
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    338
    Servus & ein leichtes räuspern mal kurz von mir,...

    Schau dich mal bitte etwas im Forum um, hier wurde schon sehr viel darüber geschrieben, die Community ist hier geteilter Meinung, du sagst aber das du damit schon viel verloren Hast , damit hast du dir deine Antwort eigentlich schon selbst gegeben :)

    Das dir der Broker dazu rät ist soweit auch logisch, die wollen dein Geld. Ich hatte mir eigentlich vorgenommen, zu diesem Thema nichts mehr zu schreiben, weil es eigentlich immer wieder nur das gleiche ist. Aber denk doch mal logisch, wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, bei einem Martingale vorgehen, langfristig Profit zu erwirtschaften? Erst recht bei einem Broker mit dieser"hohen" Einlage. Ich kenne zwar dein Budget nicht, kann mir aber nicht wirklich vorstellen, dass du bei deinem Broker mehr als 4800 Euro im Konto liegen hast,... Warum gerade diese Summe? Nach sinnvollem Money Management von einem Prozent Handelsvolumen, deines Gesamtkapitales, solltest du mind 2400 Euro auf deinem Konto haben, da aber für den Martingale Vorgang auch 1% noch zu viel für den Ersteinsatz ist, empfiehlt es sich, maximal auf 0,5% zu gehen. Da 24 Opfer (wie es hier bei uns gern genannt wird) aber das mindest Handelsvolumen von 24 Euro hat, eben diese Gesamtsumme von 4800 :)

    Ich nehme mir später mal ein paar Minuten Zeit und stellte dir hier mal ein Szenario bereit, du kannst aber auch gern mal selbst rechnen, denn im schlimmsten Falle, bist du nach 6 Trades zwar noch nicht pleite, aber wirtschaftlich nicht mehr in der Lage, deine Verluste rauszuholen. :)
     
    Sneaker666 gefällt das.
  3. systematic

    systematic
    Expand Collapse
    Ehrenmitglied
    Premium Mitglied

    Registriert seit:
    15. August 2016
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    338
    So, zuerst mal Sorry für den Doppelpost.. mache ich nur Ausnahmsweise der Übersicht ;-))

    Also, hier wie angekündigt, das Szenario in Tabellenform, wenn ich bei 24 option die Martingale anwende, auf 0,5% Money/Risiko Management, bei einem Mindesteinsatz von 24 EUR und einem Startkapital von 4800 EUR. Ich hoffe du verstehst die Tabelle. ;-)

    Die Rendite ist hier mit Absicht abgeschwächt, wir gehen mal von einem absolut schlechten Tag aus, wie er passieren kann.
    Zugegeben, die Wahrscheinlichkeit ist relativ gering, 7 Trades hintereinander zu verlieren, aber durchaus möglich. Erst recht, wenn
    man von Trading wenig Ahnung und Erfahrung hat.

    Wie man hier sieht, ist dein Konto bei den genannten Voraussetzungen, beim nach dem 7 Trade, Handlungsunfähig um seinen Verlust wieder auszugleichen. Spätestens ab hier, musst du wieder bei Trade 1 Anfangen und den Hohen Verlust akzeptieren, stellt sich mir die Frage, Warum nicht gleich so weiter machen und von vorn herein den Verlust des Ersten Trades akzeptieren ? Bei diesen Voraussetzungen kannst du so 200 Trades absetzen und die Wahrscheinlichkeit, dass du 200 Trades in den Sand setzt ist gleich bei Null. Du kannst also viel mehr und Länger Traden und hast somit auch deutlich mehr Möglichkeiten, als bei der Martingale. Ich habe in dem Beispiel mal bewusst nur das Investment gewählt, dass laut der Rendite von 24O (nämlich 65%) bei 5 Minuten Trades, gerade so deinen Verlust wieder rein holt, willst du noch einen minimalen Gewinn dabei erzielen, hast du wie oben schon angedeutet, bei der MG "Strategie" max 6 Trades bis zum wirtschaftlichen Totalschaden ;-)

    Bildschirmfoto 2016-10-19 um 10.40.18.png
     
    heli12, BullBoss, Sneaker666 und 3 anderen gefällt das.
  4. georglana

    georglana
    Expand Collapse
    Mitglied
    Premium Mitglied

    Registriert seit:
    16. Oktober 2016
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    4
    Ich danke Dir ganz herzlich für die ausführlichen Antworten. Ja, das ist wirklich so, wie Du es vorlegst.
    Ich handle prinzipiell mit weniger als 1% Einsatz pro Trade. So eine Tabellenkalkulation habe ich auch. Wenn sie einer mag, kann ich sie gerne zuschicken.
    Mein AM bei 24 option meint immer ich sollte bis 20% Loss vom Gesamtkapital mitgehen. Er will mich immer mit dem Argument motivieren mehr Geld einzuzahlen um die Martingale zu steigern. Meine Erfahrung ist eben anders. Ich bin dankbar für Deine Rückmeldung und sie betätigt meine Meinung.
    Was ich nicht ganz nachvollziehen kann und zwar aus Unkenntnis der genauen Gewinnkalkulation der Broker ist jene, ob diese nur mit unseren Verlusten verdienen oder auch mit unseren Gewinnen. Weißt Du darüber genau Bescheid?
     
  5. systematic

    systematic
    Expand Collapse
    Ehrenmitglied
    Premium Mitglied

    Registriert seit:
    15. August 2016
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    338
    Nun, freut mich dass es Aufschluss gebracht hat. ;-)

    Ich hatte heute auch wieder einen penetranten Anruf von 24 Opfer,... indem Sie mich zum Livetrading eingeladen haben, "Abends" welch sinnvolle Entwicklung... *lol* Du darfst nie vergessen, Die Broker leben davon wenn du tradest, bzw. Geld einzahlst, und zwar immer... richtig, sie Profitieren an deinen Verlusten ebenso, wie an deinem Gewinn, darum schütten Sie auch "nur" 65% Rendite aus, den rest stecken Sie sich selbst ein. So wie die 100% deines Einsatzes bei Verlust Trades. Der Broker gewinnt also immer! Genau da liegt auch das Problem, warum viele in Deutschland nicht die nötige Zulassung der BaFin bekommen. Erst recht nicht mit so schwachen Renditen wie bei 24O.

    20% Vom Gesamtkapital... beim nächsten Anruf, schönen Gruß von mir, der muss dringend nochmal in die Schule. Jedem Trader sollte es mittlerweile klar und bekannt sein, dass das Risiko & Moneymanagement einer der Wichtigsten Faktoren beim Traden ist und selten bis NIE über 1-2% des Gesamtkapitals gehen sollte. Diese AM´s zielen auf die Unwissenheit des Traders. Ein Anfänger denkt in der Regel nicht so weit, dass er ja dann garnicht so viele Trades ordern kann. Sie setzen voraus, dass Du Gewinne machen willst und ziehen auf die Psyche des Menschen und dessen Geiz, kein Geld verlieren zu wollen. Verluste gehören an der Börse zum täglichen Geschäft dazu... IMMER ;-)
    Nur können dies die wenigsten akzeptieren, und dass wissen die AM´s.

    Also Finger weg von Martingale.... lernt Verluste zu akzeptieren, ... ;-)

    Wird echt langsam Zeit dass ich mein Seminar fertig bekomme, dann werde ich darüber auch nochmal ausführlich referieren ;-)
     
    MichaRose und Sneaker666 gefällt das.
  6. SiggySmilez

    SiggySmilez
    Expand Collapse
    Treues Mitglied
    Premium Mitglied

    Registriert seit:
    29. September 2016
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    107
    Alleine hier müssen doch die Alarmglocken läuten, wer bezahlt denn "deinen" AM? Du oder der Broker? Wem wird er also eher nützliche Tipps geben?
     
  7. FranzS

    FranzS
    Expand Collapse
    Mitglied
    Premium Mitglied Basis Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2015
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    14
    Martingale habe ich auch schon getestet. Lief im Demokonto eigentlich ganz gut und funktionierte.
    Doch beim Echtgeld, angefangen mit € 20,00, hatte ich nach dem dritten Nachsetzen auf einmal
    die "Hosen voll" und habe wieder von vorne angefangen.
     
    Sneaker666 gefällt das.
  8. xmnL

    xmnL
    Expand Collapse
    Aktives Mitglied
    Basis Mitglied

    Registriert seit:
    7. Oktober 2016
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    36
    Mit einer funktionierenden Strategie mit einer Trefferquote von mind. 60% kann man Martingale anwenden um sie noch profitabler zu machen. Ich selbst handel danach ^^
     
    Sneaker666 gefällt das.
  9. Randyandy

    Randyandy
    Expand Collapse
    Mitglied
    Basis Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2016
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    10
    @xmnL : Nach welcher Strategie handelst du? Vielleicht stellst Du mal ein Foto oder Video mit kurzer Erklärung hier rein :)
     
  10. xmnL

    xmnL
    Expand Collapse
    Aktives Mitglied
    Basis Mitglied

    Registriert seit:
    7. Oktober 2016
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    36
    Ich handel nach simpler Price Action, nix mit Erklärung. Der Chart sagt mir alles was ich wissen muss. Ich brauch keine 0815 Templates :D

    Aber falls du Interesse daran hast, dies zu erlernen. Melde dich bei mir.

    Gegen eine Bezahlung von 50.000,- Euro bekommst du von mir ein Ultimate Template mit einer Trefferquote von 110%.

    Dieses Angebot gilt nur für dich :D

    Ne Spaß bei seite :D
     
    Guenitradet und Sneaker666 gefällt das.
  11. Randyandy

    Randyandy
    Expand Collapse
    Mitglied
    Basis Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2016
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    10
    Die 50.000€ bekomm ich gerade noch zusammen ;)
    Jetzt bin ich gespannt wie das 110% Wundertemplate aussehen soll :)
     
    systematic gefällt das.
  12. xmnL

    xmnL
    Expand Collapse
    Aktives Mitglied
    Basis Mitglied

    Registriert seit:
    7. Oktober 2016
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    36
    So ich zeig dir mal wie mein 110% Template aussieht:

    [​IMG]
     
    BullBoss, Randyandy und systematic gefällt das.
  13. Frika

    Frika
    Expand Collapse
    Mitglied
    Basis Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2016
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    8
    Noch ein kleiner Erfahrungsbericht zu Martingale. Ich bin bei binary.com und dort kann man sich, auch auf demo Accounts, einen Trading Robot zusammenstöpseln der, wenn man will, auch das Martingale System benutzt. Ich habe das ausprobiert und es geht oft einige Stunden gut aber es gibt immer wieder Situationen im Chart wo du innerhalb von Minuten dein halbes Konto verbrennst... jaja nur Demo. Bei Echtgeld schmerzt das aber um so mehr.
    Darum Martingale mit großer Umsicht einsetzen da es eine rein statistische Wettoption ist, die immer auch ins Negative, auch über viele Iterationsstufen fallen kann.
     
    BullBoss gefällt das.
  14. xmnL

    xmnL
    Expand Collapse
    Aktives Mitglied
    Basis Mitglied

    Registriert seit:
    7. Oktober 2016
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    36
    Na einen Roboter lässt man sowieso nicht für sich arbeiten :D
     
    Sneaker666, BullBoss und Frika gefällt das.
  15. Frika

    Frika
    Expand Collapse
    Mitglied
    Basis Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2016
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    8
    Warum nicht? Okey, es fehlt vielleicht etwas der Kick beim beobachten von trade Verläufen. Aber ich habe oft das Gefühl ich renne den Indikatoren nach und lasse mich dann entweder abhalten oder zu spät einsteigen. Es passt einfach noch nicht.
    Es würde mich übrigens auch interessieren wie du deine priceaction strategie fährst. Ohne Indikatoren etc.
     
    systematic und BullBoss gefällt das.
  16. systematic

    systematic
    Expand Collapse
    Ehrenmitglied
    Premium Mitglied

    Registriert seit:
    15. August 2016
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    338
    Was schlichtweg daran liegt, dass sich Indikatoren aus der Berechnung durch die Vergangenheit zusammensetzen... Wurde hier glaub auch schon mehrfach erwähnt, glaub xmnL hat dass sogar hier schonmal geschrieben. Man kann Indikatoren als Verlauf hernehmen um die Wahrscheinlichkeit zu berechnen, was der Markt evtl. tun wird.

    Price Action ist im Prinzip nichts anderes als nach "Chart" zu traden, man beobachtet und handelt nach dem Chartbild, diese Variante ist eigentlich recht einfach und auch relativ zielführend, wenn man sich etwas mit Chartformationen, Pivot-Points und Kerzentypen beschäftigt. Aber auch ohne ist es eine Art zu traden indem man den Verlauf gut im Blick hat, bedeutet aber im Umkehrschluss, man muss viel beobachten und eigentlich ständig Up2Date sein, ... also den Markt welchen man handeln will, immer mit einem Auge im Blick haben. ;-)
     
    Sneaker666 und xmnL gefällt das.
  17. xmnL

    xmnL
    Expand Collapse
    Aktives Mitglied
    Basis Mitglied

    Registriert seit:
    7. Oktober 2016
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    36
    Da muss ich dir im letzten Teil widersprechen ^^ sorry....
    Ich schau mir circa 5 Minuten die Charts an, zeichne meine Zonen und setze alerts:D
    danach geh ich vom Rechner weg und mach anderes Zeug, er meldet sich ja wenn der Preis meine Zone erreicht....
    Also nix mit ständigem und langem Beobachten...
     
    Frika gefällt das.
  18. Frika

    Frika
    Expand Collapse
    Mitglied
    Basis Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2016
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    8
    Ich wühle mich jetzt recht intensiv durch diverse Foren um mehr über dieses reine Charttrading zu erfahren. Wie wärs, hättest du nicht Lust ein kleines Tutorial zu machen wie das tatsächlich läuft bei dir mit 5 min. Chart studieren, dann diverse Linien oder Zonen definieren, um dann später eine Wette zu platzieren. Das wäre ganz toll aus erster Hand es zu erfahren wie das funktioniert.
    Viele Grüße
     
  19. xmnL

    xmnL
    Expand Collapse
    Aktives Mitglied
    Basis Mitglied

    Registriert seit:
    7. Oktober 2016
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    36
    Moin Moin, ja das mit dem Tutorial wäre möglich, wäre da nicht mein Sächsisch Ich denke das will sich keiner auf Videos anhören, aber ich hab mich schon mit einem aus dem Forum unterhalten, ihm werde ich es bald über Skype erklären. Falls da auch bei dir Interesse besteht, dann kannst du dich gern melden bei mir. Wir können dann die Kontaktdaten austauschen und mal zusammen ein Live Trading machen.
     
  20. J.Sygusch

    J.Sygusch
    Expand Collapse
    Mitglied
    Basis Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2016
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    2
    Ich habe bei IQ mit martingale getradet .
    Kleines Konto zum testen. Das Ergebnis.
    Anfangs gut. Aber es kommt dann immer der tag wo du im
    Falschen Asset zur falschen Zeit bist. Bumm 5x erhöht. 5x verloren.
    Die Strategie kann gut sein, kann aber auch ein Konto Plätten.
     
    Guenitradet gefällt das.

Diese Seite empfehlen

strategy/Strategien