Aktuelles

Herzlich Willkommen bei TradenEU

Unser Motto: Gemeinsam erfolgreich traden! Die Trading Community für DayTrader an der Börse.
Wir bieten professionelle Signale und Werkzeuge zur präzisen Chartanalyse | Traden.com

Jetzt mitmachen und BullPower Template erhalten!
  • Herzlich willkommen in Deutschlands größter Trading Community

    Registriere dich jetzt kostenfrei und genieße viele Mitgliedsvorteile.
    Sommer Special Aktion bis zum 12.08.2020: Erhalte das BullPower Template 2020 Starter Komplett-Paket !

Erfahrungen Steuererklärung

Handband

Neues Mitglied
Mitglied seit
9 April 2020
Beiträge
1
Hallo,
ich würde gerne mal wissen, ob es hier Jemanden gibt, der seine Steuererklärung nicht vom Steuerberater machen lässt sondern selbst macht und Erfahrungen weitergeben kann. Ich habe mein Konto bei einem ausländischen Broker und würde gerne mal wissen, wie Ihr im Detail eure Einkommensteuererklärung ausfüllt. Ich konnte bis jetzt absolut nichts Konkretes im Internet finden. Vor allem, wenn der Broker nicht in Deutschland ansässig ist. Ich habe z.B. jetzt mein 1. "Live-Trading" Jahr hinter mir und erst mal Verluste erzielt. So, dachte ich mir; Ist ja super, da brauche ich ja nur den Trading-Bericht im MT5 als PDF oder Exel von 2019 herunterladen, den Gewinn/Verlust (3 Zeilen) in der KAP einzutragen und alles beim Finanzamt abgeben. Jedoch scheint das nicht ganz so einfach zu sein. Also habe ich bei einem Steuerberater angefragt und der sagte, daß
jede einzelne Transaktion(also jeder einzelne Trade) steuerlich nach deutschem Recht bewertet werden muss. Natürlich kann mir dieser Steuerberater nicht sagen, wie genau man dan selber machen kann. Also müsste ich die Steuererklärung bei Ihm für 400-600€ machen lassen. Irgendwie komme ich damit aber nicht klar, momentan 400-600€ für 1 Jahr Trading mit Verlusten auszugeben. Ich dachte, in dem Trading Bericht sind doch alle Trades aufgelistet und am Schluss Nettogewinn/Bruttogewinn/Bruttoverlust aufgeführt. Das müsste doch normalerweise für das Finanzamt reichen, oder? Ich bin weder "Selbstständig" noch "Freiberufler" oder habe eine "GmbH" o.a.
Hat irgendjemand schon mal eine Einkommensteuererklärung selber getätigt und eine ähnliche Trading-Bilanz bei einem ausländischen Broker gehabt und kann mir Tips oder Infos weitergeben.
Über eine Info und Tips würde ich mich sehr freuen!
Im Voraus schon mal Vielen Dank
 

marco_mmbiz

Aktives Mitglied
Basis Mitglied
Mitglied seit
14 Oktober 2019
Beiträge
28
Der Steuerberater hat Dir da Müll erzählt, um Dir Angst zu machen. Denn mit Angst verdient er dann ja auch Geld ("lass ich's doch mal lieber den Berater machen").
Ich bin seit 2015 selbständig, und mache meine Steuererklärung schon immer selbst. Bei meinem FA reicht es aus, eine PDF mit den ganzen Trades zu senden. Ich selbst führe zusätzlich ein Tradingtagebuch, wo ich alle Trades aus dem Broker selbst nochmal aufschreibe, nur für den Fall, der Broker speichert plötzlich die restl. Trades nichtmehr auf dem entsprechenden Server. So hab ich 2 Sachen für das FA. Bisher habe ich nur die Tradingtagebücher abgegeben, wo halt alles ersichtlich drinsteht; und musste so noch nichtmal den Broker dazu bemühen. Kommt sicherlich auch auf den Draht zum jeweiligen FA an. Manche sind penibel, anderen reichen schon einfache Erklärungen aus.
Achja, ich nutze WISO Steuer:mac für meine Steuererklärungen seit 2014 schon. Die letzten 2 Jahre gab's bißchen Probleme, aber das lag eher an meiner eigenen Unachtsamkeit. Die Software aktualisiert sich ja ständig.
 
Oben