Aktuelles

Herzlich Willkommen bei Traden.EU!

Gemeinsam erfolgreich traden: Das Trading Forum für CFDs, Forex und Optionen 2020 | Traden.EU - Jetzt mitmachen!

Jetzt registrieren!
  • Herzlich willkommen in Deutschlands größter Trading Community

    Registriere dich jetzt kostenfrei und genieße viele Mitgliedsvorteile.
    2020 STARTERPACK AKTION bis zum 17.01.2020: Erhalte das KOMPLETT Starter-Paket inkl. BullPower Tempalte !

MARKTANALYSE DER WOCHE 06.05.2019-10.05.2019

BullBoss

Administrator
Teammitglied
BluePower V3 Trader
BullPower Template Trader
Mitglied seit
23 Mai 2015
Beiträge
926
EUR/USD

Das wichtigste Ereignis von dieser Woche ist die Bedrohung von dem Präsidenten in den USA Donald Trump. Wie es gewöhnlich ist, hat Trump in Twitter gesagt, dass er die Tarife bis zum 25% bis diesem Freitag erhöht, wenn China nicht traktabel ist.

„Die Handelsverhandlungen mit China fortsetzen, aber das ist alles sehr langsam, weil sie die Bedingungen nachzuprüfen versuchen. Nein!“, sagte der amerikanische Präsident in Twitter, die amerikanischen Beamten denken darüber nach, ob China während dieser Woche an den Verhandlungen teilnimmt. Das Beige Haus und das Geschäftshaus vom Verkaufsvertreter in den USA verzichteten auf die Kommentare.

Das Handelsministerium in China hat nicht sofort auf Nachfrage von den Kommentaren geantwortet. Die chinesische Seite hat nur Feststellung getroffen, dass die Atmosphäre von den Verhandlungen geändert hat“.

Beijing hat alles so gemacht, dass alle weiteren Schritte nur von der Position der USA abhängt. Und der Redakteur von einer wichtigen chinesischen Staatszeitung hat gesagt, dass der Vizepremierminister von China Liu He nicht will, einen Kompromiss zu schließen.

„Stellen wir uns vor, dass Trump die Tarife erhöh. Und wir können sehen, wann die Handlungsverhandlungen erneuert werden“, hat der Hauptredakteur von der Zeitung „Global Times“ Hu Jintao in Twitter geschrieben. Die weltweiten Aktienmärkte haben nicht sehr gut auf die Bedrohung von Trump reagiert, der Futuresmarkt hat mit einer bedeutenden Verringerung geöffnet. Die Mitglieder vom Markt haben über den starken Markt für die USA vergessen, der am vorigen Markt veröffentlicht wurde. Die Geschäftstätigkeit auf dem historischen Höchstwert, die Arbeitslosigkeit hat bis zum 3,6% für die letzten 50 Jahre verringert. Aber, da niemand an starker Geschäftstätigkeit zweifelte, wurde die ganze Aufmerksamkeit auf die Löhne geschenkt, besonders auf ihren möglichen Anstieg, und das passierte nicht. Weil der Anstieg von den Löhnen die Inflation beschleunigen kann, und das wartet die Bundesreservebank darauf. Es scheint, dass man mehr warten muss. Während dieser Woche muss man schon heute die Aufmerksamkeit auf die Geschäftstätigkeit in der EU schenken. Morgen werden wir über die Leistungsfähigkeit von Deutschland erfahren, und auch über die wirtschaftlichen Voraussagen in der EU. Am Mittwoch wird das Oberhaupt von der europäischen Zentralbank Mario Draghi mit den Kommentaren vom veröffentlichten Protokoll von der europäischen Zentralbank für die Geldpolitik auftreten.

Laut den Veröffentlichen in den USA wird die ganze Aufmerksamkeit auf die Inflationsanzeigegeräte während dieser Handelswoche schenken, darüber haben wir oben besprochen. Auch spielt eine wichtige Rolle die Veröffentlichung von den Mengen für den Import und Export, vom Erzeugerpreisindex und auch der Saldo von der Handelsbalance. Auch wird das Oberhaupt von der Bundesreservebank Jerome Powell auftreten.
Dieser Freitag wird sehr interessant für uns. Erstens, wenn es kein Ergebnis von den Handelsverhandlungen zwischen China und den USA wegen der Bedrohung von Trump gibt, können die USA einen Druck auf die Tarife in Beijing erneuern, die Eskalation vom Handelskrieg kann den US-Dollar als eine Schutzaktivseite machen. Zweitens, wenn die Inflationsanzeigegeräte laut der Voraussage beschleunigt werden, kann die neutrale Redekunst von der Bundesreservebank als eine strenge Redekunst sein. Die Beschleunigung von der Inflation kann die Chancen auf die Erhöhung von den Anzeigegeräten von der Bundesreservebank in diesem Jahr steigern. Heutzutage ist der Regulator der USA der einzige, der sich die aggressive Geldpolitik erlaubt, wobei er den starken Arbeitsmarkt und die steigende Wirtschaft hat.

MARKTANALYSE DER WOCHE 06.05.2019-10.05.2019


GBP/USD

Man muss auch auf das Pfund Sterling achten. Solange die Wahlberechtigten von Großbritannien zwei Regierungsparteien bestraft haben, die ihre Vorrangstellung im britannischen Parlament verlieren, kann der starke Arbeitsmarkt vom Vereinigten Königsreich die Fans vom Pfund Sterling erfreuen.

Bedingungslos, können die Risiken von der Eskalation des Handelskriegs zwischen den USA und China die mehreren Währungen beeinflussen, die nicht zu den Schutzwährungen gehören, wie, zum Bespiel de Jen und Schweizer Franken. Aber das bedeutet nicht, dass wir auf keine Verbesserung in der Wirtschaft laut den Voraussagen warten müssen.

Schon morgen werden die Kenndaten für den Immobiliensektor in Großbritannien veröffentlicht werden, besonders die Preisindexe für das Wohngebäude. Die Erneuerung vom Anstieg für die Preise im Vereinigten Königreich ist ein gutes Signal für das Pfund Sterling. In der Mitte der Woche werden die Kenndaten über die Einzelverkäufe in Großbritannien veröffentlicht werden, und das ist nicht nur ein Inflationsanzeigegerät, aber auch ein indirektes Anzeigegerät vom Vertrauen zu den Verbrauchern. Und, wenn der Verbraucher seinem Staat vertraut, kann er mehr Geld ausgeben.

Und natürlich können die Kenndaten über das Bruttoinlandprodukt von Großbritannien als eine wichtigste Nachricht der Woche für das Pfund Sterling gelten. Mit Rücksicht auf den starken Arbeitsmarkt, wo alle Investitionen von den britannischen Firmen sind, kann die Wirtschaft vom Nebligen Albion alle Chancen auf den Anstieg haben, und das setzt die Voraussage voraus. Aber, wie es in diesem Freitag eine große Chance für die Eskalation vom den Handelskrieg zwischen den USA und China gibt, können die Investoren die Verbesserung zum wirtschaftlichen Hintergrund in Großbritannien missachten.

MARKTANALYSE DER WOCHE 06.05.2019-10.05.2019


OIL

Die Spannung bei den Handlungsverhandlungen hat auch die Kotierung vom Rohöl beeinflusst, die stärker und stärker von den USA im vorigen Jahr wurde, hat auch mehr im vorigen Jahr verringert.

Der Handlungskrieg hat viele Kosten zu den Milliarden Dollars für die beiden Länder verursacht, wobei diese Situation einen schlechten Einfluss auf die Wirtschaften hatte, die vom Export abhängig sind, und auch für die Firmen von Japan bis Deutschland.

Der Präsident von den USA Donald Trump findet, dass die Verhandlungen mit China zu langsam sind, und er kann die Tarife auf 200 Milliarden Dollar für die chinesischen Waren erhöhen, also er steigert die Handelszölle von 10% bis 25% in diesem Freitag.

Bedingungslos können alle verstehen, dass die Eskalation vom Handelskrieg die Nachfrage nach dem Rohöl und nach seinen Produkten beeinflussen. Die meisten Arbeitsmärkte waren sehr positiv, obwohl der ganze Prozess sehr schwach war, aber das Ergebnis bei den Verhandlungen zwischen Washington und Beijing wurde gereicht.

Die chinesische Seite, besonders der Vizepremierminister von China Lui He muss während dieser Woche nach Washigton fliegen. Wenn das nicht passiert, und es gibt kein bedeutendes Ergebnis bei den Verhandlungen, kann die weitere Eskalation einen starken Druck auf das Schwarze Gold haben. Besonders, wenn man auf den stabilen Anstieg für die Förderung in der Welt achtet, der mehr oder weniger das Niveau für die Nachfrage und für das Angebot auf dem weltweiten Markt ausgeglichen hat.

MARKTANALYSE DER WOCHE 06.05.2019-10.05.2019
 
Oben