Aktuelles

Herzlich Willkommen bei TradenEU

Unser Motto: Gemeinsam erfolgreich traden! Die Trading Community für DayTrader an der Börse.
Wir bieten professionelle Signale und Werkzeuge zur präzisen Chartanalyse | Traden.com

Jetzt mitmachen und BullPower Template erhalten!
  • Herzlich willkommen in Deutschlands größter Trading Community

    Registriere dich jetzt kostenfrei und genieße viele Mitgliedsvorteile.
    Sommer Special Aktion bis zum 12.08.2020: Erhalte das BullPower Template 2020 Starter Komplett-Paket !

Mit Verlust-Trades umgehen

Michl2410

Mitglied
Basis Mitglied
Mitglied seit
7 November 2016
Beiträge
5
Wie soll ich mit verlorenen Trades umgehen? Verdoppelt ihr den Einsatz oder nehmt ihr immer den gleichen Betrag?
 

aachnetillo

Neues Mitglied
Mitglied seit
5 November 2016
Beiträge
2
Du solltest niemals bei einem Verlust den Einsatz verdoppeln. Das ist der Anfang vom Ende deines Guthabens. Aus folgendem Grund:
Dabei hilft die Statistik. Selbst wenn du eine gute Strategie hast mit der du 60% deiner Trades positiv beendest, so gibt es immer wieder Phasen, wo es nicht so gut läuft. Der Schlüssel zum Erfolg ist: Bleibe bei deiner Strategie! Statistisch wird es dir passieren, dass du bei 60 %iger Trefferquote irgendwann mal eine Phase mit 12(!) verlustreichen Trates in Folge durchläufst! Wenn du den ersten Trade mit 20,- verloren hast und deinen Verlust durch Verdoppelung des Einsatzes begrenzen willst, dann bist du beim 12. Trade bei über 40000,- Einsatz! Deshalb verbrennen viele Leute ihr Hab und Gut beim Traden. Wenn du immer nur 1% deines Guthabens pro Trade einsetzt, kannst du auch solche Durststrecken überstehen ohne dich zu ruinieren.
Zusammengefasst ist der langfristige Weg zum Erfolg:
  1. eine gute Strategie
  2. ausnahmslos immer nur 1% des Guthabens einsetzen
  3. Disziplin dich an 1) und 2) zu halten
Nach 1000 Trades hast Du dein Guthaben mehr als verdoppelt. Und das geht dann immer so weiter
Auch wenn du öfters im Netz hörst, das Trader viel Geld in kurzer Zeit machen: Die Gier wird sie alle ruinieren.

Viel Spaß beim Traden
 

systematic

Ehrenmitglied
BluePower V2 Trader
BluePower V3 Trader
BullPower Template Trader
Mitglied seit
15 August 2016
Beiträge
427
Du solltest niemals bei einem Verlust den Einsatz verdoppeln. Das ist der Anfang vom Ende deines Guthabens. Aus folgendem Grund:
Dabei hilft die Statistik. Selbst wenn du eine gute Strategie hast mit der du 60% deiner Trades positiv beendest, so gibt es immer wieder Phasen, wo es nicht so gut läuft. Der Schlüssel zum Erfolg ist: Bleibe bei deiner Strategie! Statistisch wird es dir passieren, dass du bei 60 %iger Trefferquote irgendwann mal eine Phase mit 12(!) verlustreichen Trates in Folge durchläufst! Wenn du den ersten Trade mit 20,- verloren hast und deinen Verlust durch Verdoppelung des Einsatzes begrenzen willst, dann bist du beim 12. Trade bei über 40000,- Einsatz! Deshalb verbrennen viele Leute ihr Hab und Gut beim Traden. Wenn du immer nur 1% deines Guthabens pro Trade einsetzt, kannst du auch solche Durststrecken überstehen ohne dich zu ruinieren.
Zusammengefasst ist der langfristige Weg zum Erfolg:
  1. eine gute Strategie
  2. ausnahmslos immer nur 1% des Guthabens einsetzen
  3. Disziplin dich an 1) und 2) zu halten
Nach 1000 Trades hast Du dein Guthaben mehr als verdoppelt. Und das geht dann immer so weiter
Auch wenn du öfters im Netz hörst, das Trader viel Geld in kurzer Zeit machen: Die Gier wird sie alle ruinieren.

Viel Spaß beim Traden
dem ist nichts mehr hinzuzufügen, dass kann ich genau SO unterschreiben!! ;-) Einer der wenigen hier im Forum, der es Verstanden hat, MoneyManagement richtig einzusetzen. ;-)
 

xmnL

Treues Mitglied
Basis Mitglied
BluePower V3 Trader
Mitglied seit
7 Oktober 2016
Beiträge
61
Dann kann ich mal wieder nicht unterschreiben ^^

Ich glaube ich mache mich so langsam unbeliebt hier im Forum :D

Natürlich verbrennen viele Leute ihr Geld mit der Martingale Methode, aber es gibt auch genügend die damit ihre Strategie noch profitabler machen. Es kommt dabei viel auf deine Psyche an. Viele werden beim erhöhen nervöser und unruhiger, da es ja auf einmal um mehr Geld geht. Dabei werden oft schlechte Entscheidungen getroffen und Trades eingegangen, die man sonst nicht eingegangen wäre.

Ich selber hab damit gute Erfahrung bis her gemacht.

Grundvoraussetzungen dafür ist aber:

1. man kennt seine Strategie in und auswendig
2. Disziplin die Strategie zu 100% zu verfolgen
3. Psyche darf einen nicht beeinträchtigen

Aber natürlich ist das alles Ansichtssache. Die einen sehen es so und ich halt so :D

Mit freundlichen Grüßen.
 

BullBoss

Administrator
Teammitglied
BluePower V3 Trader
BullPower Template Trader
Mitglied seit
23 Mai 2015
Beiträge
976
Also das doppelte zu setzen bei Verlusttrades, ist definitiv der falsche weg :D
Ich stimme da xmnl zu, strikte Disziplin ist das a und o!
 

Sebson

Treues Mitglied
BluePower V2 Trader
BluePower V3 Trader
Mitglied seit
14 Oktober 2016
Beiträge
135
Dann kann ich mal wieder nicht unterschreiben ^^

Ich glaube ich mache mich so langsam unbeliebt hier im Forum :D

Natürlich verbrennen viele Leute ihr Geld mit der Martingale Methode, aber es gibt auch genügend die damit ihre Strategie noch profitabler machen. Es kommt dabei viel auf deine Psyche an. Viele werden beim erhöhen nervöser und unruhiger, da es ja auf einmal um mehr Geld geht. Dabei werden oft schlechte Entscheidungen getroffen und Trades eingegangen, die man sonst nicht eingegangen wäre.

Ich selber hab damit gute Erfahrung bis her gemacht.

Grundvoraussetzungen dafür ist aber:

1. man kennt seine Strategie in und auswendig
2. Disziplin die Strategie zu 100% zu verfolgen
3. Psyche darf einen nicht beeinträchtigen

Aber natürlich ist das alles Ansichtssache. Die einen sehen es so und ich halt so :D

Mit freundlichen Grüßen.
Oh ja, die Psyche. Der größte Feind des Traders.
 

diezer1984

Aktives Mitglied
BluePower V2 Trader
BluePower V3 Trader
Mitglied seit
22 August 2017
Beiträge
38
Gibt es eigentlich Lehrstellen zum Roboter ?
Ich dachte immer ich sei der einzige irre, der den automatischen "dummkopfschalter" im Kopf hat. Es ist schon echt schäbig, da läuft es mal und dann kommt die Durststrecke, die ich bis jetzt noch nie ohne zu "Nullen" überstanden habe. Ich hoffe mit dem Forum wirds besser. Dann heule ich mich in zukunft lieber mal aus als weiter zu traden
 

Craze

Treues Mitglied
BluePower V2 Trader
Mitglied seit
3 August 2017
Beiträge
248
Also ich persönlich schließe mich der Aussage von @aachnetillo . Aber das ist meine eigene Einstellung was das handeln betrifft.
Es kommt auf dich an wie du damit umgehen willst. Der eine kommt mit Martingale zurecht der andere eben weniger. @xmnL hats ja schön beschrieben.
 

diezer1984

Aktives Mitglied
BluePower V2 Trader
BluePower V3 Trader
Mitglied seit
22 August 2017
Beiträge
38
Also ich persönlich schließe mich der Aussage von @aachnetillo . Aber das ist meine eigene Einstellung was das handeln betrifft.
Es kommt auf dich an wie du damit umgehen willst. Der eine kommt mit Martingale zurecht der andere eben weniger. @xmnL hats ja schön beschrieben.
Gut möglich, bestreite ich ja nicht. Da gehört dann aber sehr wahrscheinlich auch dazu geübt im chartlesen zu sein. Ich hab es tatsächlich auch geschafft von 30 auf knapp 800 mit dieser Strategie zu kommen. (1€ trades) es können, wie es bei einem ungeübten wie mir eben war, nach wochenlangem Aufbau innerhalb von wenigen Minuten 0€ werden. Total dumm von mir aber es klappte ja vorher immer
 

Craze

Treues Mitglied
BluePower V2 Trader
Mitglied seit
3 August 2017
Beiträge
248
Ja, Martingale kann einem schnell das Genick brechen was den Konrostand betrifft. Nicht umsonst wird es bei Wikipedia in Bezug auf Glücksspiel jedenfalls als "nicht funktionierend" beschrieben.
 

diezer1984

Aktives Mitglied
BluePower V2 Trader
BluePower V3 Trader
Mitglied seit
22 August 2017
Beiträge
38
Jepp, damit ungeeignet für "dummkopfknopfinhaber" wie mich Werde es hoffentlich... ab nächster Woche ganz ruhig mit dem bbtv2 Template klüger anstellen und Ruhe bewahren.
 

Sebson

Treues Mitglied
BluePower V2 Trader
BluePower V3 Trader
Mitglied seit
14 Oktober 2016
Beiträge
135
Wenn man schon relativ erfahren ist und nur selten im lost endet kann man durchaus die Martingale anwenden. Ich selbst habe vor einigen Wochen mit 100€ angefangen. Ich setze immer 10% des Kontostandes und die Martingale an. Und zwar so, dass ich insgesamt 3 Versuche habe um das Konto platt zu machen;). Bis jetzt ist es mir noch nicht gelungen:cool:.
Da diese Variante aber doch recht riskant ist und ich eigentlich nur darauf warte, bis es passiert, lasse ich mir ab und zu was auszahlen, damit ich es nicht umsonst so gemacht habe (auch als psychologische Stütze). Aber sicher, es wird irgendwann vielleicht passieren.

Gewonnen habe ich so oder so schon. Diesen Satz sage ich mir jeden Tag (ebenfalls als psychologische Stütze).
Ein Geheimnis (aus psycho-Sicht) ist vielleicht auch, dass ich das traden einerseits nicht so ernst nehme (sehe es höchstens als netten Nebenverdienst und nicht mehr), andererseits ich doch mit einer gewissen Ernsthaftigkeit ran gehe. (Chartanalyse, Wirtschaftsereignisse, Zeit nehmen, beobachten, Ruhe bewahren, Geduld, und nochmal Geduld...)
Eine große Hilfe ist dabei auch das Template BBP V2.1
 

Markus35

Aktives Mitglied
BluePower V2 Trader
Mitglied seit
9 Juli 2017
Beiträge
35
@Sebson
Wenn du keine martingale anwenden würdest, dann würdest du doch trotzdem gewinn machen, oder?
Weche gewinnquote hättest du dann? 70%?
 

Sebson

Treues Mitglied
BluePower V2 Trader
BluePower V3 Trader
Mitglied seit
14 Oktober 2016
Beiträge
135
@Sebson
Wenn du keine martingale anwenden würdest, dann würdest du doch trotzdem gewinn machen, oder?
Weche gewinnquote hättest du dann? 70%?
Das ist ganz unterschiedlich. Letzte Woche lief es nicht besonders gut. Hatte viel Stress mit Arbeit und privat. Wollte trotzdem auf Teufel komm raus traden. Trefferquote weit unter 70%. Das lag aber an mir. Ohne Martingale hätte ich wahrscheinlich etwas minus gemacht. Muss aber zugeben, dass ich beinahe das Konto geplättet hätte. Für mich steht aber ab sofort fest: Wenn ich mich nicht fit fühle, dann lass ich das traden.
Die Woche zuvor lief es prima. Da hatte ich viel mehr Zeit und hatte auch viel weniger Trades abgesetzt. Trefferquote über 90%. In dieser Woche hab die Martingale nur 2 mal angewandt.
 

Markus35

Aktives Mitglied
BluePower V2 Trader
Mitglied seit
9 Juli 2017
Beiträge
35
Klar, das kenne ich, neben Arbeit und Familie bleibt nicht mehr viel Zeit übrig! Tradest du dann meistens abends? Wann ist die beste Zeit für dich?
 

Sebson

Treues Mitglied
BluePower V2 Trader
BluePower V3 Trader
Mitglied seit
14 Oktober 2016
Beiträge
135
Das kommt drauf an, welche Schicht ich habe. Bei Frühschicht bleibt mir etwa 16 bis 18,30 Uhr Zeit, wenn nichts anderes anliegt. Bei Spätschicht trade ich Vormittags. Das aber etwas seltener. Welche Uhrzeit zum traden besser ist, kann ich nicht genau sagen. Gefühlt denke ich eher Vormittags. Nachmittags gibt's häufiger Wirtschaftsnachrichten.
 
Zuletzt bearbeitet:

nowitsmytime

Treues Mitglied
BluePower V3 Trader
Mitglied seit
13 Oktober 2017
Beiträge
46
Hallo zusammen,

ich habe euch hier eine kleine Rechnung gemacht an der man sieht dass Verluste einfach dazu gehören und warum Money Management so wichtig ist ......

Ich habe im August mit einem Kontostand von 5000€ insgesamt 980€ verdient , jedoch ist der Gesamtumsatz wie folgt , Gewinne 2980€ , Verluste allerdings auch 2000€ ....... Das Endresultat ist zwar schön im Plus, jedoch muss man seiner Linie treu bleiben und darf keine Panik bekommen.

Als kleine Info für die ganz neuen Trader.

Gruss Michael
 

Scanner

Aktives Mitglied
BluePower V3 Trader
Mitglied seit
3 Oktober 2017
Beiträge
34
Bei einem Trade verlust, Sollte man wen man Sich sicher ist das der Kurs Auf oder Ab. geht dann 1x verdoppeln, So mach ich es jedenfalls. Ansonstens was noch Hilfreich ist, Entspannung und Stressfrei dann weisst wann du Traden kannst und wann nicht, Folg auch dein Gefühlen und Nicht viel DENKEN - Zu viel denken Schadet sich selbst ! Immer am Ball bleiben und an das Glauben wofür DU dein Glauben hast ;)
 

nowitsmytime

Treues Mitglied
BluePower V3 Trader
Mitglied seit
13 Oktober 2017
Beiträge
46
Das mit dem Verdoppeln ist ein heisses Spiel mit dem Feuer, was machst Du wenn dieser Rettungstrade dann auch schief geht ? So ist das Geld noch schneller weg und es ist wirklich wie im Casino.
Haltet euch lieber an die maximalen 2% , das ist am Schluss eure wirkliche Rettung. Aber ist nur meine Meinung.
 

Craze

Treues Mitglied
BluePower V2 Trader
Mitglied seit
3 August 2017
Beiträge
248
Martingale kann ich überhaupt nicht empfehlen und vorallem KEINEM Anfänger auf dem Gebiet.
Wenn du so sicher bist das der nicht schief geht, warum ist dann der erste Trade in die Hose gegangen? Hinter Martingale steckt psychologisch meiner Meinung nach die Gier seinen Verlust wieder auszugleichen. Das ist absolut tödlich, denn wie @nowitsmytime schon sagt: Es gibt keine Sicherheit dass der zweite dann gewonnen wird.
Meiner Meinung nach ist der bessere Weg den Verlust zu akzeptieren und zu analysieren warum dieser schief gegangen ist. Wenn du das kannst wirst du beim einsetzen von Kapital unter Beachtung von Moneymanagement auch viel entspannter!
 
Oben